Aktuelles:


Clubevent 4. August 2018

Dieses Jahr haben wir uns für einen spassigen, actionreicher Nachmittag auf dem grünen Rasen entschieden. Bubble Fussball auf dem Gsteighofrasen in Burgdorf. Springen, Rollen, Hüpfen, und Prallen sind einige Stichworte. Der Anlass findet praktisch bei jedem Wetter statt. Je nach Teilnehmeranzahl werden wir ein kleines Turnier organisieren.

Clubevent_2018.pdf

Saisonrückblick

Was für ein Tischtennisjahr für den TTCB! Keine Mannschaft muss den Gang in eine tiefere Liga antreten, dafür spielt Burgdorf in der nächsten Saison auch bei den Herren national (bei den Damen ist dies ja bereits seit mehreren Jahren der Fall)!  

Den ausführlichen Bericht zum - vor der Saison unerwarteten - Aufstieg von Burgdorf 1 in die Nationalliga C um Präsident Dominik, Nachwuchsverantwortlichen Leandro und Nachwuchstrainer Till wurde bereits auf der Homepage aufgeschaltet und kann dort nachgelesen werden.

Aber auch aus den unteren Ligen gibt es erfreuliches zu berichten. Beide 2. Liga-Teams zeigten eine starke Saison und verpassten den Aufstieg in die 1. Liga mit dem zweiten Platz nur knapp. Wobei die Rückstände auf die Gruppenersten doch mehr als nur ein paar Punkte betrugen.  Burgdorf 2 um Sümmu, Michu Wichelhaus, Jüre Wittwer und Sascha Meierhans fehlten am Ende 7 Punkte auf Heimberg. Burgdorf 3 mit Chrus, Simu Junker, Jannick Hänni und Ramon Wittwer hatten am Ende 5 Punkte Rückstand auf den ersten Platz. Starke Leistung von allen!  

Ebenfalls zwei Teams spielten in der 3. Liga. Burgdorf 4 konnte dabei insbesondere auf Ludo zählen, der mit seiner 32:2-Bilanz eine der besten Bilanzen der Gruppe erzielte. Aber auch Chrigu Läng, Michu Schüpbach und Simu Ebneter spielten eine gute Saison, was mit einem guten 3. Schlussrang belohnt wurde. Burgdorf 5 (Leonie, Mia, Dänu Huber und Markus Jutzi) hatte dagegen schon mehr zu kämpfen und schaffte mit dem 8. Rang den Ligaerhalt.  

In der 4. Liga kämpften gleich drei Burdlefer Teams um die Punkte. Das Routinier-Team Burgdorf 7, bestehend aus Ruedi, Gabi, Guido, Dänu Ruch und Werner Bürgi, hielt sich dank den Leadern Ruedi und Gabi in der 4. Liga. Für Guido, Dänu und Werner war dagegen in der 4. Liga das Niveau noch zu hoch – mit etwas mehr Training besteht da aber bestimmt Steigerungspotential… ;-)

Burgdorf 6 hatte leider mit kurzfristigen Ausfällen mancher Teammitglieder zu kämpfen. Gleich drei Spieler aus der 5. Liga mussten aushelfen, und ganze vier Mal musste das Team nur zu zweit antreten – Schade! Das am Ende der Ligaerhalt doch geschafft werden konnte, lag nicht zuletzt daran, dass gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Regio Mossee die einzigen zwei Siege gefeiert werden konnten.

Burgdorf 8, bestehend aus Sean, Luca, Annina, Ti und Edeljoker Werner, beendete die Saison im Mittelfeld. Während gegen oben nicht mehr möglich war, war auch der Ligaerhalt nie in Gefahr. Besonders hervorzuheben ist hier die Tatsache, dass U18-Spieler Luca jedes einzelne Ligaspiel bestritt und es mit einer +15-Bilanz auch unter die Top10 der Gruppe schaffte.

Die einzige 5. Liga-Mannschaft Burgdorfs verpasste den Aufstieg in die 4. Liga sehr knapp. Nur zwei Punkte fehlten auf Gruppensieger Bern 7. Die junge Mannschaft um die Nachwuchsspieler Fabrice, Tobias, Eugen und Maël zeigte dabei eine starke Leistung. Kapitän Michu Keller wurde dabei bei Auswärtsspielen oft zum designierten Fahrer, steuerte aber auch sechs Siege bei J

Die Damen in der NLB schlossen die Saison auf dem sehr guten dritten Rang ab und waren damit weder auf- noch abstiegsgefährdet.


Gubler School Trophy Schweizermeisterschaft 3. Juni 2018

Maël Michaelis hat an der Gubler School Trophy den tollen 2. Rang in der Kategorie U11 erreicht, Bravo!


Burgdorf 1 steigt sensationell in die NLC auf!

Burgdorf 1 mit Dominic König, Leandro Schafer, Till Räber und Lukas Spring haben sich an den Auf-/Abstiegsspiele der Nati C gegen starke Konkurrenz durchgesetzt. Nächstes Jahr spielt Burgdorf 1 somit auf nationaler Ebene. Herzliche Gratulation!


Clubmeisterschaft 28. April 2018

Mit 26 Teilnehmer wurde die rekordverdächtige Teilnehmerzahl vom letzten Jahr nochmals überboten. Nach einer spannenden Gruppenphase spielten die jeweils 1. und 2. Platzierten aus jeder der 4 Gruppen um den Einzug ins Halbfinal. Bereits hier gab es die ersten sehr heiss umspielten Matchs: In der Gruppe A der Zwischenrunde konnte sich Simon Junker klar den ersten Platz sichern. Im Spiel um den zweiten Halbfinalplatz vergab Titelverteidiger Till Räber einen Matchball gegen Chrus Baumann und musste diesem anschliessend zum Sieg gratulieren. Zeitglich war es auch in der Gruppe B dramatisch: Damit Dominic König trotz 3:1-Niederlage gegen Leandro Schafer noch in den Halbfinal einziehen konnte, musste Leandro im letzten Gruppenspiel gegen Lukas Spring gewinnen. Und auch hier kam es zu vergebenen Matchbällen. Lukas konnte zwar einen 0:2 Rückstand aufholen, vergab dann aber im 5. Satz zwei Matchbälle in der Verlängerung und musste schlussendlich Leandro zum Gruppensieg gratulieren. 

Die Halbfinalpaarungen lauteten somit Schafer/Baumann und Junker/König. Während Dominic gegen Simon 3:0 gewinnen konnte, ging die Partie Schafer/Baumann über die volle Distanz, mit dem besseren Ende für Leandro. Es folgte also der Final zwischen den beiden aktuell bestklassierten Spielern des Vereins. Lange Zeit schien es, als habe Dominic die Partie im Griff. Dennoch schaffte es Leandro immer wieder einen klaren Rückstand aufzuholen und kämpfte sich in den Entscheidungssatz. Trotz 7:1-Führung konnte Dominic den Sack nicht zu machen und musste total 3 Matchbälle abwehren, bis er sich etwas glücklich den Titel „Clubmeister 2018“ mit 14:12 im 5. Satz sicherte. 

Doch nicht nur die Spiele um die vorderen Ränge waren hart umkämpft. So konnte sich beispielsweise Semir Hermidas, welcher nur alljährlich zur Clubmeisterschaft in der Halle anzutreffen ist, sich mit Rang 20 von den hintersten Plätzen lösen. Sascha Meierhans gewann gegen Vater Tschoni das Spiel um Platz 7 souverän. Beste Dame ist mit Platz 15 Gabi Gäumann Tokar. Bester Nachwuchsspieler ist Sean Oppliger, der die Abwesenheit weiterer Nachwuchsspieler nutzte und sich auf Platz 16 klassierte. Ebenfalls erfreulich ist, dass wir mit Florian Gidl, Leandro Provencano, Inea und Erika Strahm, Maël Michaelis sowie Arnin Streuli einige Spieler zum ersten Mal an der Clubmeisterschaft begrüssen durften. 

Zum Abschluss der Clubmeisterschaft traf man sich traditionsgemäss in der Pizzeria Bernerhof, wo nebst der erfolgreichen Clubmeisterschaft auch der YB-Meistertitel gefeiert wurde. An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Beteiligten für diesen tollen Vereinsanlass. 

 
  1. König, Dominic
  2. Schafer, Leandro
  3. Junker, Simon
  4. Baumann, Andreas
  5. Spring, Lukas
  6. Räber, Till
  7. Meierhans, Sascha
  8. Meierhans, Martin
  9. Lepore, Stefan
  10. Tokar, Ludovit
  11. Sprecher, Ramon
  12. Läng, Christoph
  13. Wittwer, Jürg

   14. Huber, Daniel
   15. Gäumann Tokar, Gabriela
   16. Oppliger, Sean
   17. Tokar, Tobias
   18. Häusli, Annina
   19. Bauer, Lukas
   20. Hermidas, Semir
   21. Strahm, Erika
   22. Michaelis, Maël
   23. Strahm, Inea
   24. Streuli, Arnin
   25. Provencano, Leandro
   26. Gidl, Florian